Skip to main content
Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.

Aquarellkasten 18 ganze Näpfchen Horadam von Schmincke

99,87 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 25. März 2019 17:56

Schmincke Logo

Schmincke Logo

Mit diesen absolut hochwertigen Aquarellkästen gefüllt mit der berühmten Horadam-Aquarellfarbe zu arbeiten, macht Freude. Der Aquarellkasten ist innen weiss, außen schwarz lackiert, mit Daumenring und Deckelpalette versehen. Die Näpfchen lassen sich einzeln austauschen.

Ein idealer Kompromiss zwischen den großen 24-Kästen und den meist zu kleinen 12-Aquarellkästen.


Die enthaltenen Farben sind:

Aquarellbild "Tiger" (Martin Mißfeldt, 2016)

Aquarellbild „Tiger“ (Martin Mißfeldt, Aug. 2016, 20 x 25 cm) Siehe: Aquarell malen lernen – Online Tutorial für Anfänger

  1. zitronengelb
  2. kadmiumgelb hell
  3. kadmiumrot hell
  4. permanent karmin
  5. ultramarin feinst
  6. preußischblau
  7. phthalogrün
  8. permanentgrün oliv
  9. lichter ocker
  10. englisch-venezianisch-rot
  11. sepiabraun
  12. elfenbeinschwarz
  13. chromorange
  14. manganviolett
  15. coelinblauton
  16. kobaltgrün tief
  17. neapelgelb
  18. siena gebrannt

Unterschiede bei den Schmincke Aquarellkästen

Aquarell kaufen (Google Facebook)

Aquarell kaufen (Google Facebook)

Aquarellfarben von Schmincke haben bei professionellen Künstlern einen hervorragenden Ruf. Sie sind sehr lichtecht und haben sehr gute Maleigenschaften. Von Schmincke gibt es zwei Serien von Aquarellfarben:

  • Akademie (gute Qualität)
  • Horadam (die Luxus-Marke, erstklassig)

Jede diese Aquarellfarben werden in Näpfen oder Tuben angeboten. Bei Tuben drückt man die Aquarellfarbe auf die Aquarellplatte, um sie dort mit Wasser zu verdünnen. Vorteil: man bekommt sehr schnell große Menge Aquarellfarbe flüssig, um zum Beipiel große Flächen zügig malen zu können.

Im Napf liegen sie getrocknet vor, so dass man sie mit einem feuchten Pinsel anlösen muss und dann den Pinsel auf dem Papier vermalt. Vorteil: man verbraucht immer nur so viel Aquarellfarbe, wie man tatsächlich zum Malen benötigt. Man unterscheidet zwei Arten von Näpfchen:

  • halbe Näpfchen (1/2)
  • ganze Näpfchen (1/1)

Schmincke bietet seine Aquarellkästen sowohl als Sets von halben Näpfen als auch mit ganzen Näpfen an. Professionelle Aquarellmaler haben meist eine Mischung in ihrem Kasten: von den Farbtönen, die sie nur selten verwenden, sind halbe Näpfe ausreichend. Die Farbtöne, die man häufig verwendet, sind als ganze Näpfe im Kasten vertreten – oder liegen sogar als Tuben parat.

Hier ein Überblick über die Aquarellkästen von Schmincke:

Diesen Aquarellkasten kann ich sehr empfehlen …

… denn ich nutze ihn seit Jahren. Inzwischen sind von außen einige Abnutzungserscheinungen sichtbar.

Aquarellkasten Schmincke mit 18 Horadam-Farben im ganzen Napf (von außen)

Aquarellkasten Schmincke mit 18 Horadam-Farben im ganzen Napf (von außen)

Aber sein Innenleben lebt. Zuletzt habe ich gerade das Tutorial für Aquarell-Anfänger („Aquarell malen lernen: Tiger“) damit gemalt, hier das entsprechende Video:

Und hier der Blick in meinen Kasten.

Aquarellkasten von Schmincke ,18 Horadam Aquarellfarben ganze Näpfchen

Aquarellkasten von Schmincke ,18 Horadam Aquarellfarben ganze Näpfchen

Inzwischen habe ich natürlich alle Farben mehrfach erneuert. Denn das ist einer der großen Vorteile diese Art von Kästen: die Aquarellfarben sind einfach in Metallschinen eingeklemmt – und man kann sie sehr einfach herausnehmen und ersetzen. Neben diesem „Hauptkasten“ habe ich noch einen weiteren mit „Ersatzfarben“, die ich eher selten nutze. Dieser Kasten ist ein Schmincke Horadam mit 12 ganzen Näpfen.

Aquarell (Giraffenkopf von Martin Mißfeldt, Detail)

Aquarell (Giraffenkopf von Martin Mißfeldt, Detail) – gemalt mit Horadam-Aquarellfarbe